Austria Güte­zeichen Haus­verwaltung

Sicherheit und Vertrauen für Kund*innen.

Motivation

Hausverwaltungen sind an der substantiellen Erhaltung und damit auch Werterhaltung von Immobilien – sei es durch bauliche oder verwaltungstechnische Maßnahmen – wesentlich beteiligt. Die manchmal unterschiedlichen Interessen der beteiligten Interessenspartner – Eigentümer*innen, Mieter*innen, Wohnungseigentümer*innen, Nutzungsberechtigte – sind zu berücksichtigen. Kommunikation und Transparenz schaffen hier eine Vertrauensbasis, die Lösungen zur Befriedigung aller Bedürfnisse ermöglicht. Der transparente Umgang mit Fremdgeldern, nachvollziehbare Abrechnungen und Transaktionen sowie die Vermeidung von unnötigen Kosten durch rechtzeitige Präventivmaßnahmen sind wesentliche Erfolgsfaktoren.

Ziele

Die Anforderungen des Austria Gütezeichens beziehen das gesamte Unternehmen mit ein. Durch die Transparenz der internen Prozesse und Strukturen werden die Zufriedenheit und das Vertrauen der Hausverwaltungs-Kund*innen erhöht – ein wesentlicher Erfolgsfaktor zur Steigerung der Marktposition.
Mit dem Austria Gütezeichen wissen Kund*innen auf den ersten Blick, dass sich die ausgewählte Hausverwaltung dem hohen Qualitätsanspruch verpflichtet fühlt.

Ziel­gruppe

Mit dem Austria Gütezeichen „Hausverwaltungen“ wendet sich die ÖQA an alle Objektverwaltungs-Organisationen:

  • Gemeinnützige Wohnbau-Unternehmen
  • Gewerbliche Hausverwaltungen
  • Gebietskörperschaften (Städte und Gemeinden)
  • Eigenverwaltung
Nutzen

Durch regelmäßige externe Überprüfung einer neutralen, unabhängigen Stelle wird der hohe Qualitätsanspruch dokumentiert:

für Kund*innen des Unternehmens

  • nachvollziehbare, transparente BK-Abrechnungen
  • sichere, treuhändische Verwaltung der Instandhaltungsgelder (insbesondere Rücklagen im Sinne des
    §31 Wohnungseigentumsgesetz 2002)
  • Ersparnis unnötiger Kosten durch Prüf- und Präventivmaßnahmen können auf ein staatlich anerkanntes Zertifikat vertrauen

für das Unternehmen

  • Mitarbeiter*innen werden zu engagierten Mitwirkenden
  • Abläufe, Prozesse & Strukturen werden optimiert
  • Erwartungen der Interessenspartner sind mehr bewusst
  • die strategischen Zielen werden konkretisiert
  • die Transparenz der Zielerreichung wird erhöht
  • neue Marketing-Potentiale durch Zertifizierung
  • Image-Verbesserung: nachhaltig und langfristig
  • Festigung der Unternehmens-Positionierung
  • Schaffung eines klaren Wettbewerbs-Vorteils
  • Erhöhung der Marktanteile (neue Kund*innen, neue geografische Märkte)
Inhalte

Grundlage ist die Güterichtlinie GRL 07 „Hausverwaltung“, welche von Fachexpert*innen aus der Wirtschaft und Interessensvertretungen ausgearbeitet wurde und regelmäßig auf Aktualität überprüft wird. Diese Güterichtlinie eröffnet Objektverwaltungs-Organisationen auf freiwilliger Basis die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten, die Anforderungen dieser Güterichtlinie zu erfüllen, gegenüber unabhängigen Dritten (akkreditierten Zertifizierungsstellen) nachzuweisen und dafür eine Auszeichnung in Form eines staatlich anerkannten Zertifkates zu erlangen.

Schwerpunkte sind u.a.

  • Das 4-Augen Prinzip:

Sicherstellung eines lückenlosen und transparenten Umgangs mit Fremdgeldern bei finanziellen Transaktionen.

  • Kommunikation nach innen und außen:

Kurze Reaktionszeiten, vorausschauende & zeitgerechte Informationen, Kommunikation durch Nutzung wirkungsvoller Medien bis hin zur Einholung von Kunden-Feedback samt Realisierung konkreter Verbesserungsmaßnahmen.

  • Transparenz der internen Prozesse & Strukturen

Einbeziehung des gesamten Unternehmens: Führungsprozesse, die Prozesse der Dienstleistungserbringung, die unterstützenden Prozesse sowie jene der laufenden Verbesserung, ein umfassender Qualitätsansatz im Einklang mit der Unternehmensstrategie.

Voraus­setzungen

Die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und die Beschäftigung von qualifiziertem und geschultem Personal mit klar definierten Zuständigkeiten sowie den Vorgaben entsprechenden Wartungen und Instandhaltungen werden vorausgesetzt.
Ebenso wie die Erfüllung aller Anforderungen der Güterichtlinie GRL 07 während der gesamten Gültigkeit des Zertifikats.

Ihr Weg zur Aus­zeich­nung

Sie wollen Ihre Organisation mit dem Austria Gütezeichen auszeichnen lassen? Wir begleiten Sie durch das gesamte Vergabeverfahren: von der Erstinformation über Antragsstellung, Erstbegutachtung und Verleihung bis zur Erneuerungsbegutachtung. Auf Anfrage senden wir Ihnen alle wichtigen Unterlagen.

Ablauf:

Erstbegutachtung

  • Vorprüfung (Fragenkatalog)
  • Begutachtung vor Ort (gem. Güterichtlinie)
  • Überwachungsbericht
  • Zertifikat (Gültigkeitsdauer 3 Jahre)

Überwachungsbegutachtung

  • Nach 12 und 24 Monaten nach Erstbegutachtung
  • Begutachtung vor Ort (gem. Güterichtlinie)
  • Überwachungsbericht

Verlängerungs-/Erneuerungsbegutachtung

  • Nach 3 Jahren und vor Ablauf des Zertifikats
  • Umfang und Ablauf wie bei Erstbegutachtung
  • Überwachungsbericht
  • Zertifikat (Gültigkeitsdauer 2 Jahre)

Nach der ersten Verlängerungs-/Erneuerungsbegutachtung wird das Recht zur Nutzung des Gütezeichens für 2 Jahre erteilt und kann danach jeweils um weitere 2 Jahre mit einer Verlängerungs-/Erneuerungsbegutachtung verlängert werden.

ÖQA Zerti­fizierungs-GmbH

ÖQA Zertifizierungs-GmbH

Nach ISO/IEC 17065 akkreditierte Zertifizierungsstelle für das Austria Gütezeichen Dienstleistungen
(Ausnahme GRL 06 Arztpraxen).

Unsere Expertin für diesen Bereich

Unabhängig. Kompetent. Zuverlässig.

Ing. Katharina MELMER

Austria Gütezeichen - ÖQA "Österreichische Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Qualität" Austria Gütezeichen Dienstleistung, Zertifizierung - ÖQA Zertifizierungs-GmbH