Häufige Fragen zu

Anmeldung, Training, Prüfung

Allgemeine Fragen

Wie geht die ÖQA mit CoVID-19 um?
Schutz und Sicherheit für alle Beteiligten steht bei uns im Fokus!
Daher bleiben wir am Laufenden und halten alle Hygienerichtlinien sowie alle Maßnahmen der Regierung penibelst ein. Ist es aufgrund der CoVID-19-Situation nicht möglich, ein Training vor Ort durchzuführen, so wird die Schulung auf ONLINE umgestellt.
Was passiert mit Ihren persönlichen Daten?
Die ÖQA legt großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.
Bietet die ÖQA Inhouse-Schulungen an?
Alle Kurse aus unserem Schulungsangebot können Sie auch als Inhouse-Variante buchen. Darüber hinaus erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot für Inhouse-Trainings aus dem Leistungskatalog der VDA QMC.
Was mache ich, wenn ich einen Kurs im Kursangebot nicht finde?
Alle öffentlichen Schulungen finden Sie im Kursangebot.
Inhouse-Schulungen können wir als Lizenztraining zu fast allen Schulungen der VDA QMC anbieten.
Welchen Kurs suchen Sie? Schreiben Sie uns und wir helfen Ihnen gerne weiter.
Wie kann ich mich zu einem Training anmelden?
Alle Informationen und Anmeldeunterlagen finden Sie auf unserer Homepage. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an Mag. Silvia Siegel.
Wann beginnt ein Kurs und wie lange dauert dieser?
Unsere Kurse sind in der Regel Ganztagesveranstaltungen und starten am ersten Tag um 9:00 Uhr und dauern bis 17:00 Uhr. Bei mehrtägigen Veranstaltungen können sich die Beginn- und Endzeiten in Absprache zwischen Teilnehmer*innen und Trainer*innen ändern. Die Zeiten entnehmen Sie bitte auch unserer Anmeldebestätigung.
Warum muss ich bei der Anmeldung mein Geburtsdatum und den -ort bekannt geben?
Diese Daten benötigen wir für Datenpflege sowie die eindeutige Identifizierung der Teilnehmer*innen sowie zur Ausstellung von Teilnahme- und Qualifikationsbestätigungen und zur Ausstellung von Zertifikaten. Ihre Daten werden bei uns im System erfasst und nicht an Dritte (Ausnahme: Lizenzpartner VDA QMC für die Ausstellung von Zertifikaten, Qualifikations- und Teilnahmebestätigungen) weitergegeben.
Wann erhalte ich die Schulungsunterlagen?
In der Regel erhalten Sie die Schulungsunterlagen in gedruckter Form am Beginn der Veranstaltungen. Bei Online-Trainings erhalten Sie die Schulungsunterlagen in digitaler Form. Diese können Sie via Download-Link von unserer ÖQA-Plattform herunterladen. Die Zugangsdaten erhalten Sie wenige Tage vor Schulungsbeginn per Mail.
Wann erhalte ich die Rechnung zu meiner Anmeldung?
Die Rechnung wird ca. 14 Tage vor Kursbeginn übermittelt. Sollte die Anmeldung kurzfristig erfolgen, so erhalten Sie die Rechnung unmittelbar nach Anmeldung. Inhouse-Schulungen werden nach Durchführung der Schulung abgerechnet.
Wie lauten die Stornobedingungen?
  • Eine kostenfreie Abmeldung ist bis 14 Tage vor Kursbeginn möglich.
  • Erfolgt die Abmeldung innerhalb von 14 Tagen, dann müssen wir Ihnen 50 % der Teilnahmegebühr verrechnen.
  • Wollen Sie einen Kurs umbuchen, dann fallen Umbuchungsgebühren in Höhe von € 50,-- an.
  • Können Sie krankheitsbedingt an einer Schulung nicht teilnehmen, so erfolgt die Umbuchung auf einen anderen Termin kostenlos. Auch fallen im Falle einer Umbuchung keine Stornogebühren an.
Muss ich Zimmerreservierungen selbst vornehmen?
Zimmerreservierungen werden von der ÖQA nicht vorgenommen und sind auch in den Kursgebühren nicht enthalten. Es besteht keine Verpflichtung im Tagungshotel zu nächtigen. Meist gibt es jedoch ermäßigte Preise für Tagungsteilnehmer. Nähere Informationen finden Sie unter Veranstaltungsorte.

Fach­spezifische Fragen zu Kursen

VDA 6.3 Qualifizierung zur/m Prozess-Auditor*in
Welche Audits darf ich als Prozess-Auditor VDA 6.3 nach dem Besuch der Schulung „VDA 6.3 – Qualifizierung zum/r Prozess-Auditor*in“ (ID 315) durchführen?
Die viertägige Schulung qualifiziert die Teilnehmer*innen zum internen und zum externen (Lieferanten-) Auditor*in . Nach der Teilnahme und bestandener Lernkontrolle wird eine Qualifikationsbescheinigung ausgestellt, die als fachlicher Nachweis der Auditorenqualifikation dient *).
Auditor*innen, die als externe Dienstleister*innen für andere Organisationen Audits durchführen, benötigen zudem einen VDA 6.3-Zertifikatsabschluss. Mitunter gibt es auch kundenspezifische Anforderungen, die über die Forderungen des VDA 6.3-Bandes hinausgehen. Hier wird dann als fachlicher Nachweis z. B. für interne Prozess-Auditor*innen zusätzlich zur Qualifikationsbescheinigung ein VDA 6.3-Zertifikat des VDA QMC bzw. eines offiziellen Lizenzpartner des VDA QMC gefordert. Dieses Zertifikat kann durch die „VDA 6.3 – Prüfung zum/r zertifizierten Prozess-Auditor*in“ (ID 353) erworben werden.

*) 1 Vgl. VDA-Band 6.3 (2016), S. 19 ff

Ich habe die Ausbildung VDA 6.3 (2010) besucht. Wie kann ich diese auf die Version VDA 6.3 (2016) aktualisieren?
Aufgrund der Revision des VDA 6.3-Bandes im Jahre 2016 gab es bis zum Ende der Übergangsfrist am 30. Juni 2018 für alle bestehenden VDA 6.3-Prozess-Auditor*innen die Möglichkeit, sich innerhalb eines Tages durch den Besuch der „VDA 6.3 – Upgrade-Schulung: Von VDA 6.3 (2010) zu VDA 6.3 (2016)“ (ID 333) auf den aktuellen Stand zu bringen. Nach der Teilnahme und bestandener Lernkontrolle wurde eine Qualifikationsbescheinigung ausgestellt. In Kombination mit dem bereits bestehenden fachlichen Nachweis, d. h. Zertifikat VDA 6.3 (2010) oder Qualifikationsbescheinigung VDA 6.3 (2010), Modul BII („Produktlebenszyklus“), galt die Qualifikation als aktualisiert. Ein neues Zertifikat VDA 6.3 (2016) musste erst dann beantragt werden, wenn die Gültigkeit des bestehenden Zertifikats VDA 6.3 (2010) abgelaufen war. Bis Anfang 2020 konnten Prozess-Auditor*innen ihre Qualifikation VDA 6.3 (2010) durch den Besuch „VDA 6.3 – Kompetenz-Schulung für zertifizierte Prozess-Auditor*innen“ (ID 341 „alt“) aktualisieren.
Wenn man versäumt hat, die VDA 6.3 Upgrade-Schulung oder die VDA 6.3 Kompetenz-Schulung zu besuchen, muss man die Qualifizierung zum/r Prozess-Auditor*in VDA 6.3 (2016) komplett neu absolvieren.
VDA 6.3 Prüfung zur/m zertifizierten Prozess-Auditor*in
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um zur Prüfung VDA 6.3 (2016) zugelassen zu werden?
  • Qualifikationsbescheinigung der Schulung "VDA 6.3 – Qualifizierung zum/r Prozess-Auditor*in (2016)-ID315"
  • Nachweis über eine insgesamt min. dreitägige Auditorenqualifikation auf Basis der DIN EN ISO 19011
  • Nachweis über Fachkenntnisse zu den Automotive Core Tools
  • Nachweis über mindestens fünf Jahre Vollzeit-Berufserfahrung in einem produzierenden Unternehmen, davon mindestens zwei Jahre im Qualitätsmanagement (tabellarischer Lebenslauf).

Diese Unterlagen sind gemeinsam mit dem ausgefüllten Antrag auf Zulassung zur Prüfung an die ÖQA zu übermitteln.

Kann ich die Prüfung VDA 6.3 (2016) auch ablegen, wenn ich noch nicht alle Voraussetzungen erfülle?
Nein, ein Ablegen der Prüfung VDA 6.3 (2016) ist nur dann möglich, wenn alle Nachweise vorliegen und die Zulassung zur Prüfung durch ÖQA erfolgt ist. Ein nachträgliches Einreichen des Antrages oder von Nachweisen wird nicht gestattet.

Welche Auditorenqualifikation wird für die Prüfungszulassung VDA 6.3 (2016) anerkannt?
Als Auditorenqualifikation gemäß VDA 6.3 werden Auditor*innen-Ausbildungen nach ISO 9001, ISO/TS bzw. IATF 16949, DGQ-Auditor, EOQ-Auditor etc. akzeptiert. Grundsätzlich gilt, dass eine mindestens dreitägige Schulung absolviert worden sein muss, unabhängig vom Schulungsanbieter.

Wie sind die Fachkenntnisse zu den Automotive Core Tools nachzuweisen?
Anerkannt werden die Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“ (ID 417) bzw. die VDA-Qualifikation „Automotive Core Tools Professional“ (ID 415, 416 und ggf. 450). Alternativ ist der Nachweis über eine mindestens zweitägige Schulung der automobilspezifischen Werkzeuge eines anderen Schulungsanbieters zu erbringen und darüber hinaus das Bestehen eines Automotive Core Tools Online-Quiz’ erforderlich. Bei Nichtbestehen des Quiz‘ muss die Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“
(ID 417) absolviert werden.

Ich habe die Lernkontrolle der Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“
(ID 417) nicht bestanden. Werde ich trotzdem zur Prüfung VDA 6.3 (2016) zugelassen?

Für die Zulassung zur Prüfung VDA 6.3 (2016) ist die Qualifikationsbescheinigung der Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“ erforderlich. Das bedeutet, dass die Lernkontrolle für eine Prüfungs-Zulassung bestanden, also wiederholt werden muss.

Ist die Anmeldung zur Prüfung VDA 6.3 (2016) auch ohne Nachweis der fünfjährigen Berufserfahrung möglich?
Ab drei Jahren Berufserfahrung (vorzugsweise in produzierenden Unternehmen der Automobilindustrie), können betriebliche Ausbildungszeiten berücksichtigt werden. Die Anerkennung von betrieblichen Ausbildungszeiten erfolgt zu 50% und nur im Falle einer abgeschlossenen dualen Ausbildung bzw. eines dualen Studiums in einem technischen Beruf in produzierenden Unternehmen. Betriebliche Praktika, Werkstudententätigkeiten o. ä. im Rahmen von akademischen Bachelor- oder Masterstudiengängen können nicht angerechnet werden.
Automotive Core Tools Quiz
Wo finde ich den Zugang zum VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz?

Das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz steht auf der Internetseite des VDA QMC zur Verfügung:

Wie funktioniert das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz?
Zunächst muss man sich über die Eingangsseite des VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz‘ mit Vornamen, Nachnamen und E-Mail-Adresse registrieren. Nachdem man Zugang zum Quiz-Portal erhalten hat, sind die Vorab-Informationen zum Ablauf des Quiz‘ durchzulesen und den Benutzungsbedingungen aktiv zuzustimmen. Erst dann ist es möglich, das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz zu absolvieren, welches aus 30 Fragen besteht, von denen mindestens 70 % (21 Fragen) richtig beantwortet werden müssen. Jede Frage enthält vier Antwortmöglichkeiten, von denen nur eine richtig ist. Für die Beantwortung der 30 Fragen stehen insgesamt 60 Minuten Zeit zur Verfügung. Nachdem die Antworten abgeschickt wurden, erhält man unverzüglich das Ergebnis (bestanden/nicht bestanden). Nach erfolgreichem Abschluss des VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz‘ besteht die Möglichkeit, sich ein PDF-Dokument als Nachweis herunterzuladen.

Wie kann ich mich auf das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz vorbereiten?
Es wird dringend davon abgeraten, das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz ohne vorherige Vorbereitung zu absolvieren. Interessent*innen sollten sich im Vorfeld mit den einzelnen Core Tools des VDA und der AIAG sowie der harmonisierten VDA-AIAG-FMEA auseinandersetzen, bevor sie sich für das Online-Quiz anmelden. Anhand der folgenden Übersicht können Auditor*innen feststellen, bei welchen Methoden (unter Umständen) noch Auffrischungsbedarf besteht:
Qualität/Produktentstehungsprozess VDA-Band Reifegradabsicherung für Neuteile (RGA)
Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) / Besondere Merkmale AIAG & VDA FMEA-Handbuch / VDA-Band Besondere Merkmale
Statistische Bewertung von Messsystemen (MSA) VDA-Band 5 Prüfprozesseignung
Statistische Prozesslenkung (SPC) Wirtschaftliche Prozessgestaltung und -lenkung (VDA-Band 4)
Bemusterungs-Verfahren VDA-Band 2: Produktionsprozess- und Produktfreigabe (PPF)
Control Plan / Produktionslenkungsplan (PLP) IATF 16949
Problemlösungstechnik VDA-Band 8D:Problemlösung in 8 Disziplinen

Wie oft darf das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz wiederholt werden?
Das Online-Quiz darf nur einmal absolviert werden, d. h. es ist keine Wiederholung gestattet.

Was ist zu tun, wenn man das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz nicht bestanden hat?
Wenn man das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz nicht bestanden hat, aber den entsprechenden Nachweis zu den zu den Fachkenntnissen der Automotive Core Tools für die Zulassung oder Aufrechterhaltung der Qualifikation VDA 6.3 (2016) benötigt, muss die Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“ (ID 417) absolviert werden.

Kann man sich noch einmal für das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz neu registrieren?
Wenn das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz bereits einmal absolviert wurde, bedeutet dies, dass die/der Kunde*in den Benutzungsbedingungen des VDA QMC aktiv zugestimmt hat. D. h. es ist bekannt, dass keine Wiederholung gestattet ist.
Im Fall einer Neuanmeldung muss das VDA QMC also davon ausgehen, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Es wird deshalb stets nur der erste Versuch eines/r Online-Quiz-Kandidat*in gewertet. Jeder weitere Versuch wird auch bei positivem Ergebnis als „nicht bestanden“ eingestuft.

Warum muss neben einer mindestens zweitägigen Schulung der automobil-spezifischen Werkzeuge auch noch das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz bestanden werden?
Indem das VDA QMC und seine Lizenzpartner*innen das Automotive Core Tools Online-Quiz anbieten, können angehende oder bestehende Auditor*innen VDA 6.3 (2016) ihre Automotive Core Tools-Fachkompetenz überprüfen und bestätigen lassen. Dank der Standardisierung und Vereinheitlichung dieser Abfrage gilt die Erfolgsbescheinigung für das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz weltweit als offizieller Nachweis für den/die Auditor*in, in diesem Themenbereich auf dem Stand der Technik, d. h. „State-of-the-Art“, zu sein. Durch dieses neue Qualitätsmerkmal erhält das Zertifikat VDA 6.3 (2016) ein höheres Niveau als zuvor und damit die Zertifikatsinhaber*innen ein noch besseres Ansehen in der automobilen Lieferkette.

Warum muss neben dem bestandenen VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz auch eine mindestens zweitägige Schulung der automobilspezifischen Werkzeuge nachgewiesen werden?
Laut DIN EN ISO 19011, Kapitel 7.6 sind Auditor*innen dazu angehalten, ihre Kompetenz fortlaufend zu verbessern, u. a. durch die Teilnahme an Schulungen. Dadurch, dass das VDA QMC zwei Tage Schulung im Bereich Automotive Core Tools fordert, werden bestehende und angehende Prozess-Auditor*innen VDA 6.3 (2016) diesem Anspruch gerecht.

Frequently Asked Questions

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Wir haben Ihnen die wichtigsten Fragen rund um Ihre Kurs- und/oder Prüfungsanmeldung zusammengestellt. Sollten Ihnen Antworten auf Ihre Fragen fehlen, melden Sie sich bei uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.