VDA QMC Lizenz­trainings

Unser Kurs­angebot

ID 315

VDA 6.3 - Quali­fizierung zum/r Prozess-Auditor­*in

Das Prozessaudit VDA 6.3 ist eine wirksame Vorgehensweise zur Beurteilung von Prozessen im Zusammenhang mit der Planung und Herstellung von Produkten. Es leistet aber auch bei vorhandenen Fertigungslinien einen wichtigen Beitrag zur Prozessoptimierung. Zudem ist die Potenzialanalyse ein erprobtes Mittel zur Auswahl neuer Lieferanten. Die dritte, vollständige Überarbeitung des VDA 6.3-Standards im Jahr 2016 hatte das Ziel, den Standard praxisnäher und internationaler zu gestalten. Um VDA 6.3-Prozessaudits durchführen zu können, sind umfassende Kenntnisse, Erfahrungen und Kompetenzen notwendig, daher ist die Qualifizierung relevanter Personen unumgänglich. In unserem VDA 6.3-Schulungsangebot erhalten die Teilnehmer*innen das notwendige Hintergrundwissen und das Verständnis für die Vorgehensweise bei einem Prozessaudit.

Logo

ID 315 - Detaillierte Informationen

Inhalte
Diese Schulung vermittelt Ihnen die Grundlagen für Prozess-Audits nach VDA 6.3 unter Berücksichtigung des prozessorientierten Ansatzes und der kundenspezifischen Anforderungen zur ganzheitlichen Anwendung in der Automobilindustrie.
Zielgruppe
  • Mitarbeiter*innen aus QM-Bereichen, die Prozessaudits in der eigenen Organisation (intern) durchführen.
  • Mitarbeiter*innen aus QM-Bereichen, die Prozessaudits in der Lieferkette (extern) durchführen.
  • Externe Auditor*innen (Einsatz als Dienstleister)
Ziele
  • Sie kennen die allgemeinen Anforderungen und Grundsätze des VDA 6.3.
  • Sie können die Methoden, Bewertungsschema und Risikoanalyse fachlich korrekt einsetzen und durchführen.
  • Sie können den zu Grunde liegenden Fragenkatalog anhand der Prozesselemente (P1–P7) erklären.
  • Sie wissen, wie Sie durch das Prozessaudit entsprechende Risiken identifizieren, Potenziale aufzeigen und eine belastbare Bewertung sicherstellen.
  • Sie kennen den Verhaltenskodex für Prozess- Auditoren*innen sowie die aktuellen sIs und FAQs.
  • Sie können Prozess-Audits intern und bei Ihren Lieferanten selbstständig und fachlich korrekt durchführen.
Teilnahme­voraus­setzungen
Zur Teilnahme an dieser Schulung sind Kenntnisse der gängigen Qualitätswerkzeuge und -methoden, der zutreffenden Managementsystem-Anforderungen und zu weiteren zutreffenden kundenspezifischen Anforderungen sowie produkt- und prozessspezifische Kenntnisse im vorgesehenen Einsatzgebiet erforderlich.
Zudem sollten die Teilnehmer*innen über je nach Einsatzgebiet entsprechende Berufserfahrung gemäß VDA-Band 6.3 verfügen und im Besitz einer Auditorenqualifikation auf Basis EN ISO 19011 sein (siehe auch VDA 6.3 - Übersicht Qualifizierung zum/r Prozess-Auditor*in)
Konzept und Methodik
Fachvortrag, Übungen und Fallbeispiele wechseln sich ab, um den Transfer des Gelernten in die eigene Arbeitspraxis zu unterstützen. Besonderes Augenmerk liegt auf den Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch.
Begleitmaterial
VDA-Band 6.3
Für die aktuelle Ausgabe des VDA 6.3 Prozessaudits wurde ein neues Auswerte- und Dokumentationstool als Web-Applikation entwickelt. Anwender*innen können das VDA 6.3 Analysis Tool über den VDA QMC Webshop erwerben.
Qualifikations­bescheinigung
Nach bestandener Lernkontrolle erhalten Sie eine VDA-Qualifikationsbescheinigung.
Gebühr
€ 2.500,- (exkl. 20 % MWSt.)
Termine und Dauer
  • 20. - 23.09.2021, Linz - ABGESAGT
  • 29.11. - 02.12.2021, Wien - AUSGEBUCHT
  • 07.-10.03.2022, Wien
  • 02.-05.05.2022, Graz
  • 27.-30.06.2022, Linz
  • 19.-22.09.2022, Graz
  • 21.-24.11.2022, Linz
Seminardauer: 4 Tage
Inhouse: Dieses Seminar wird auch als Inhouse-Variante angeboten.
Umgang mit CoVID-19: Sicherheit steht bei uns im Vordergrund. Hier geht's zu näheren Infos.
Anmeldung
Für die Anmeldung zum gewünschten Schulungstermin verwenden Sie bitte unser Anmeldeformular (siehe Downloads). Wenn Sie im Anschluss an die VDA 6.3 Schulung auch die "VDA 6.3-Prüfung zum/r zertifizierten Prozess-Auditor*in" absolvieren möchten, senden Sie uns bitte zusätzlich den Antrag auf Zulassung und die darin angeführten Nachweise.
Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu ID 315
Welche Audits darf ich als Prozess-Auditor VDA 6.3 nach dem Besuch der Schulung „VDA 6.3 – Qualifizierung zum/r Prozess-Auditor*in“ (ID 315) durchführen?
Die viertägige Schulung qualifiziert die Teilnehmer*innen zum internen und zum externen (Lieferanten-) Auditor*in . Nach der Teilnahme und bestandener Lernkontrolle wird eine Qualifikationsbescheinigung ausgestellt, die als fachlicher Nachweis der Auditorenqualifikation dient *).
Auditor*innen, die als externe Dienstleister*innen für andere Organisationen Audits durchführen, benötigen zudem einen VDA 6.3-Zertifikatsabschluss. Mitunter gibt es auch kundenspezifische Anforderungen, die über die Forderungen des VDA 6.3-Bandes hinausgehen. Hier wird dann als fachlicher Nachweis z. B. für interne Prozess-Auditor*innen zusätzlich zur Qualifikationsbescheinigung ein VDA 6.3-Zertifikat des VDA QMC bzw. eines offiziellen Lizenzpartner des VDA QMC gefordert. Dieses Zertifikat kann durch die „VDA 6.3 – Prüfung zum/r zertifizierten Prozess-Auditor*in“ (ID 353) erworben werden.

*) 1 Vgl. VDA-Band 6.3 (2016), S. 19 ff

Ich habe die Ausbildung VDA 6.3 (2010) besucht. Wie kann ich diese auf die Version VDA 6.3 (2016) aktualisieren?
Aufgrund der Revision des VDA 6.3-Bandes im Jahre 2016 gab es bis zum Ende der Übergangsfrist am 30. Juni 2018 für alle bestehenden VDA 6.3-Prozess-Auditor*innen die Möglichkeit, sich innerhalb eines Tages durch den Besuch der „VDA 6.3 – Upgrade-Schulung: Von VDA 6.3 (2010) zu VDA 6.3 (2016)“ (ID 333) auf den aktuellen Stand zu bringen. Nach der Teilnahme und bestandener Lernkontrolle wurde eine Qualifikationsbescheinigung ausgestellt. In Kombination mit dem bereits bestehenden fachlichen Nachweis, d. h. Zertifikat VDA 6.3 (2010) oder Qualifikationsbescheinigung VDA 6.3 (2010), Modul BII („Produktlebenszyklus“), galt die Qualifikation als aktualisiert. Ein neues Zertifikat VDA 6.3 (2016) musste erst dann beantragt werden, wenn die Gültigkeit des bestehenden Zertifikats VDA 6.3 (2010) abgelaufen war. Bis Anfang 2020 konnten Prozess-Auditor*innen ihre Qualifikation VDA 6.3 (2010) durch den Besuch „VDA 6.3 – Kompetenz-Schulung für zertifizierte Prozess-Auditor*innen“ (ID 341 „alt“) aktualisieren.
Wenn man versäumt hat, die VDA 6.3 Upgrade-Schulung oder die VDA 6.3 Kompetenz-Schulung zu besuchen, muss man die Qualifizierung zum/r Prozess-Auditor*in VDA 6.3 (2016) komplett neu absolvieren.
Sonstige FAQ
Antworten auf "Frequently Asked Questions" finden Sie hier.

Haben Sie Fragen?
Brauchen Sie ein Angebot?

Frau Mag. Silvia Siegel
hilft Ihnen gerne weiter!

Telefon: (+43 1) 535 37 48 - 13