VDA QMC Lizenz­­trainings

Unser Kurs­­angebot

ID 340

VDA 6.3 - Verlängerung der Qualifikation zertifizierte/r Prozess-Auditor*in (2016)

Laut EN ISO 19011 sind Auditor*innen dazu angehalten, ihre Kompetenz ständig zu verbessern. Hierzu gehört auch die berufliche Weiterbildung, zum Beispiel durch Selbststudium und Schulungen. Die Gültigkeit von Zertifikaten ist daher bewusst zeitlich begrenzt. Durch diese Prüfung mit Zertifikatsabschluss können Sie Ihre Fertigkeiten erneut bestätigen lassen und so ein aktuelles und gültiges VDA-Zertifikat nachweisen.

Logo

ID 340 - detaillierte Infos

Ziel­gruppe
Zertifizierte Prozess-Auditor*innen VDA 6.3 (2016) mit gültigem VDA-Zertifikat.
Voraus­setzungen zur Verlängerung

Um die Qualifikation betreffend VDA 6.3 (2016) erfolgreich verlängern zu können, muss der entsprechende Antrag vor Ablauf der Gültigkeit gestellt werden. Nachzuweisen ist die Auditerfahrung in einem Umfang von mindestens fünf Prozessaudits oder Potenzialanalysen als verantwortliche/r Auditor*in im Gültigkeitszeitraum. Anerkannt werden sowohl interne als auch externe Prozessaudits. Falls die geforderte Auditerfahrung nicht nachgewiesen werden kann, ist zur Verlängerung der Qualifikation in Bezug auf VDA 6.3 (2016) die Teilnahme an dem „VDA 6.3 –Workshop für zertifizierte Prozess-Auditor/innen“ (ID 341) erforderlich. Als neue Voraussetzung ist außerdem ein Nachweis über die Fachkenntnisse zu den Automotive Core Tools gefordert. Anerkannt werden die Schulung Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“ (ID 417) bzw. die VDA-Qualifikation „Automotive Core Tools Professional“ (ID 415, 416 und ggf. 450). Alternativ ist der Nachweis über eine mindestens zweitägige Schulung der automobilspezifischen Werkzeuge eines anderen Schulungsanbieters zu erbringen und darüber hinaus das Bestehen eines Automotive Core Tools Online-Quiz erforderlich. Wurde die Fachkompetenz zu den Automotive Core Tools informell, d.h. während der beruflichen Tätigkeit erworben, so kann das Quiz auch ohne einen formalen Schulungsnachweis absolviert werden. Bei Nichtbestehen des Quiz muss die Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“ (ID 417) absolviert werden. Die genauen Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Antragsformular und der Übersichtsgrafik im Download.

Zertifikat und Auditoren­karte
Nach dem positivem Entscheid des Antrages wird ein neues Zertifikat mit registrierter Nummerierung und entsprechender Auditorenkarte ausgestellt sowie der dazugehörige Eintrag in die Datenbank des VDA QMC vorgenommen. Zertifikat und Auditorenkarte sind drei Jahre gültig.
Gebühr
€ 200,- (exkl. 20 % MWSt.) Im Preis enthalten sind die Antragsprüfung, die Ausstellung und Zusendung eines neuen Zertifikats und einer neuen Auditorenkarte sowie der Eintrag in die Datenbank des VDA QMC.
Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Verlängerung + Online Quiz
Mein Zertifikat VDA 6.3 (2016) läuft demnächst ab - wie kann ich es verlängern?
Eine Zertifikatsverlängerung erfolgt stets nach erfolgreicher Antragsprüfung. Das Antragsformular von ÖQA finden Sie bei bei den Downloads. Dort sind die erforderlichen Nachweise aufgelistet. Der Antrag auf Verlängerung kann bis zu 4 Wochen vor Ablauf der Gültigkeit des Zertifikats und spätestens 3 Monate nach dem Ablaufdatum des Zertifikats eingereicht werden, ansonsten ist zusätzlich die Prüfung VDA 6.3 (ID353) abzulegen. Nachdem die Verlängerung erteilt wurde, ist das neue Zertifikat VDA 6.3 (2016) weitere drei Jahre ab Ablaufdatum des alten Zertifikates gültig.

Was passiert, wenn man die Verlängerung des Zertifikats VDA 6.3 (2016) nicht rechtzeitig beantragt hat?
Bis zu drei Monate nach Ablauf des Zertifikates kann die Verlängerung noch beantragt werden. Nachdem die Verlängerung erteilt wurde, ist das neue Zertifikat weitere drei Jahre ab Ablaufdatum des alten Zertifikates gültig. Sollte das Zertifikat länger als drei Monate abgelaufen sein, muss zusätzlich zur Erfüllung der Anforderungen zur Aufrechterhaltung (siehe Antragsformular) erneut die Prüfung VDA 6.3 (2016)-ID353 abgelegt werden. Nachdem die Kriterien zur Zertifikatsverlängerung erfüllt und die Prüfung erneut bestanden wurde, ist das neue Zertifikat drei Jahre ab Prüfungsdatum gültig.

Wie sind die Fachkenntnisse zu den Automotive Core Tools nachzuweisen?
Anerkannt werden die Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“ (ID 417) bzw. die VDA-Qualifikation „Automotive Core Tools Professional“ (ID 415, 416 und ggf. 450). Alternativ ist der Nachweis über eine mindestens zweitägige Schulung der automobilspezifischen Werkzeuge eines anderen Schulungsanbieters zu erbringen und darüber hinaus das Bestehen eines Automotive Core Tools Online-Quiz’ erforderlich. Bei Nichtbestehen des Quiz‘ muss die Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“
(ID 417) absolviert werden.

Wo finde ich den Zugang zum VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz?

Das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz steht auf der Internetseite des VDA QMC zur Verfügung:

Wie funktioniert das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz?
Zunächst muss man sich über die Eingangsseite des VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz‘ mit Vornamen, Nachnamen und E-Mail-Adresse registrieren. Nachdem man Zugang zum Quiz-Portal erhalten hat, sind die Vorab-Informationen zum Ablauf des Quiz‘ durchzulesen und den Benutzungsbedingungen aktiv zuzustimmen. Erst dann ist es möglich, das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz zu absolvieren, welches aus 30 Fragen besteht, von denen mindestens 70 % (21 Fragen) richtig beantwortet werden müssen. Jede Frage enthält vier Antwortmöglichkeiten, von denen nur eine richtig ist. Für die Beantwortung der 30 Fragen stehen insgesamt 60 Minuten Zeit zur Verfügung. Nachdem die Antworten abgeschickt wurden, erhält man unverzüglich das Ergebnis (bestanden/nicht bestanden). Nach erfolgreichem Abschluss des VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz‘ besteht die Möglichkeit, sich ein PDF-Dokument als Nachweis herunterzuladen.

Wie kann ich mich auf das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz vorbereiten?
Es wird dringend davon abgeraten, das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz ohne vorherige Vorbereitung zu absolvieren. Interessent*innen sollten sich im Vorfeld mit den einzelnen Core Tools des VDA und der AIAG sowie der harmonisierten VDA-AIAG-FMEA auseinandersetzen, bevor sie sich für das Online-Quiz anmelden. Anhand der folgenden Übersicht können Auditor*innen feststellen, bei welchen Methoden (unter Umständen) noch Auffrischungsbedarf besteht:
Qualität/Produktentstehungsprozess VDA-Band Reifegradabsicherung für Neuteile (RGA)
Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) / Besondere Merkmale AIAG & VDA FMEA-Handbuch / VDA-Band Besondere Merkmale
Statistische Bewertung von Messsystemen (MSA) VDA-Band 5 Prüfprozesseignung
Statistische Prozesslenkung (SPC) Wirtschaftliche Prozessgestaltung und -lenkung (VDA-Band 4)
Bemusterungs-Verfahren VDA-Band 2: Produktionsprozess- und Produktfreigabe (PPF)
Control Plan / Produktionslenkungsplan (PLP) IATF 16949
Problemlösungstechnik VDA-Band 8D:Problemlösung in 8 Disziplinen

Wie oft darf das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz wiederholt werden?
Das Online-Quiz darf nur einmal absolviert werden, d. h. es ist keine Wiederholung gestattet.

Was ist zu tun, wenn man das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz nicht bestanden hat?
Wenn man das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz nicht bestanden hat, aber den entsprechenden Nachweis zu den zu den Fachkenntnissen der Automotive Core Tools für die Zulassung oder Aufrechterhaltung der Qualifikation VDA 6.3 (2016) benötigt, muss die Schulung „Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor*innen“ (ID 417) absolviert werden.

Kann man sich noch einmal für das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz neu registrieren?
Wenn das VDA QMC Automotive Core Tools Online-Quiz bereits einmal absolviert wurde, bedeutet dies, dass die/der Kunde*in den Benutzungsbedingungen des VDA QMC aktiv zugestimmt hat. D. h. es ist bekannt, dass keine Wiederholung gestattet ist.
Im Fall einer Neuanmeldung muss das VDA QMC also davon ausgehen, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Es wird deshalb stets nur der erste Versuch eines/r Online-Quiz-Kandidat*in gewertet. Jeder weitere Versuch wird auch bei positivem Ergebnis als „nicht bestanden“ eingestuft.

Sonstige FAQ
Antworten auf "Frequently Asked Questions" finden Sie hier.

Haben Sie Fragen?
Brauchen Sie ein Angebot?

Frau Mag. Silvia Siegel
hilft Ihnen gerne weiter!

Telefon: (+43 1) 535 37 48 - 13